Pascal Breuer

spielte nach seiner Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München am Bayerischen Staatsschauspiel, am Gärtnerplatztheater, am Teamtheater, an der Komödie im Bayerischen Hof, München sowie an den Komödien Düsseldorf und Köln.

Er war in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, unter anderem in "Eurocops", "Diese Drombuschs", "Das serbische Mädchen", "Sicher ist sicher", "Wechselspiel der Liebe", "Medicops", "Zeit der Erkenntnis", "Die Küstenwache", "Liebe zu vererben", "Jenseits des Regenbogens", "Der Bergdoktor", "Im Tal der wilden Rosen", "Ferienhaus in Schottland", "Pfarrer Braun", "Unter den Hügeln von Wales", "Traumschiff" (zwei mal) sowie in "Soko Kitzbühel" und "Café Meineid".

 

Inzwischen feierte er sein Regiedebüt mit Christopher Durangs Gebrüllt vor Lachen am Münchner Theater 44.

An der Komödie im Bayerischen Hof München  spielte er 2005 und 2006 an der Seite von Joachim Fuchsberger den Priesterkandidaten in dem Kult "Der Priestermacher". Seit 2004 ist er dort jedes Jahr in der Weihnachtszeit als Pfeiffer "mit drei f" in der "Feuerzangenbowle" zu sehen, mit "Ladies Night" stand er mehrfach in Frankfurt, München und auf Tournee auf der Bühne. Außerdem spielte er Hauptrollen in der Komödie "Männerhort" und im Comedy Thriller "Die 39 Stufen" von Hitchcock, in "Otello darf nicht platzen" und mit Sebastian Goder und seinem Bruder Jacques Breuer in Gabriel Baryllis "Butterbrot".

 

2006 wurde Pascal Breuer mit dem Merkur-Theaterpreis ausgezeichnet.

www.pascalbreuer.de

 

Zu sehen bei den Theatergastspielen Fürth als

 

Er in "Kontakte"

(Spielzeit 2017/2018)

 

 

T: +49 9131 9209931
F: +49 9131 9209788

 

 

© 2013 Theatergastspiele Fürth