Thomas Rohmer

Als Thomas Rohmer 1992 die Theatergastspiele Fürth in seiner Geburtsstadt Fürth gründete, hätte er niemals zu hoffen gewagt, dass sein Tourneetheater einmal eines der großen im deutschsprachigen Raum sein wird.

Nun - 27 Jahre später - ist sein Wunsch tatsächlich in Erfüllung gegangen. Mit Fleiß, Anstrengung und seiner unsagbaren Liebe zum Theater hat er den steinigen Weg geschafft. 

In den Zeiten, in denen viele Tourneetheater geschlossen haben, hatte er „aufgestockt“ und fährt jährlich mit mindestens 10 Produktionen quer durch die Lande.

 

Begonnen hat es mit der romantischen Komödie „Das Himmelbett“. Für sich und für sein Jubiläum wird Thomas Rohmer dieses Stück übrigens erneut inszenieren. Diesmal mit Mariella Ahrens und Tobias Herrmann.

 

Er inszenierte selbst und spielte in fast allen seinen Stücken: „Geliebte Hexe“, „Ein Fremder klopft an“, „Rebecca“, „Taxi Taxi“, „Misery“, „Früher oder Später“, „Fisch zu viert“, „Ein Sonntag in New York“, „Micky Maus  und Einstein“, „Todesfalle“, 

„Butterbrot“, „Monpti“, „Nächstes Jahr - Gleiche Zeit“, und und und.

 

Nach einer kleinen Pause starte er erneut voll durch. Das Stück „Enigma“ von Eric-Emmanuel Schmitt, welches er für die Theatergruppe Nürnberger Land inszenierte (und auch eine der beiden Hauptrollen spielte), wurde ein wahrer Triumph. 

 

Fortan inszenierte er wieder für seine Theatergastspiele Fürth und führte das kleine Tourneeunternehmen zu einem der großen in Deutschland. 

 

Seine Inszenierung von „Patrick 1,5“, einer schwedischen Kultkomödie über zwei Homosexuelle, die ein kleines Kind adoptieren, zählt zu einer der erfolgreichsten Tourneeproduktionen der letzten Jahre überhaupt und läuft seit inzwischen 5 Spielzeiten und wird allabendlich euphorisch gefeiert. Ein Ende ist noch nicht in Sicht. Seine Partner sind Sasa Kekez /Christian Richard Bauer und Stefan Pescheck. 

 

Er inszenierte u.a.: „Ein Apartment zu dritt“ (mit Bela Klentze, Fernanda Brandao), „Der Weibsteufel“ (mit Weltstar Christine Kaufmann, Alexander Radszun), „Wer hat Agatha Christie ermordet?“ (Mit Stefan Bockelmann - er selbst spielte hier die 2. Hauptrolle), „Herbstgold“ (mit Simone Ritscher, Francois Goeske), „Ein Herz im Gepäck“ (mit Raul Richter, Matthias Beier), „Ausgerechnet Mallorca“ (mit Oliver Clemens, Judith Hildebrandt, Rhon Diels, Erika Skrotzki), „Sascha“ (mit Raphael Stompe), „Männerparadies“ (mit Hanno Friedrich, Falk-Willy Wild, Lukas Sauer), „Der Regenmacher“ (mit Oliver Clemens, Hartmut Schreier, Magdalena Steinlein), „Zwei Männer ganz nackt“ (mit Alexander Milz, Julika Wagner), "Das Mädchen am Ende der Straße" (mit Rebecca-Lara Müller, Simone Ritscher und Bernhard Bozian), "Harold und Maude" (mit Kathrin Ackermann, Manuela Denz), "Der Fremde im Haus" (mit Sasa Kekez, Sarah Elena Timpe, Johanna Liebeneiner, Michael Kausch, Norbert Heckner), "Ein Deal nach Hitchcock" (mit Julian Schneider und Patrick Dollmann), "Avanti Avanti" (mit Judith Hildebrandt, Sascha Hödl, Oliver Clemens), erneut "Enigma" (mit Oliver Clemens) und "Das Himmelbett" (mit Mariella Ahrens). 

 

Eine Zeitung schrieb kürzlich über ihn: „Thomas Rohmer ist die Seele des Stückes“. 

 

2019 drehte er im März seinen ersten Kinofilm. Unter der Regie von Regiestar Hans-Günther Bücking spielte er im Kinofilm „Lotti oder Bleicherode“ an der Seite von Marion Mitterhammer und Bruno Jonas. Laut Presse war er "der Publikumsliebling des Films" und erhielt phantastische Kritiken. Ab 25. September 2020 ist der Film als DVD erhältlich.

 

2021 tritt er in ganz neue Fußstapfen … er spielt den „Pater Brown“ mit einem großen Starensemble an seiner Seite. Man darf gespannt sein ...

2022 spielt er den Vater im fränkischen Kult-Klassiker "Schweig Bub" von Fitzgerald Kusz. U.a. wird Veronika von Quast eine seiner Partnerinnen sein. Er inszeniert das Stück auch. 

Homepage: http://www.thomasrohmer.de

 

 

Zu sehen bei den Theatergastspielen Fürth als

 

Göran in "Patrick 1,5"

(Spielzeiten 2014/2015/2016/2017/2018/2019/

2020)

 

Pedro Rodriguez in "Ausgerechnet Mallorca"

(Spielzeit 2016/201, 2019/2020 und 2020/2021)

Eric Larsen in "Enigma" (Spielzeit 2019/2020)

Pater Brown in "Pater Brown und der Tod des Schneewittchens" (Spielzeit 2020/2021)

Vater in "Schweig Bub" (Spielzeit 2021/2022)

 

 

T: +49 9131 9209931
F: +49 9131 9209788

 

 

© 2013 Theatergastspiele Fürth