Saša Kekez

Schon während seiner Ausbildung an der renommierten Schule für Darstellende Kunst „Schule des Theaters“ in Köln wurde Saša Kekez für den internationalen Kinofilm „ Sascha“ besetzt. An der Seite von Tim Bergmann spielte Kekez 2009 die Hauptrolle des schwulen 19-jährigen Saša in dem Kinofilm „Sascha“ / „Sasha“ einer Tragikomödie im Migrantenmilieu, von Dennis Todorovic. Der Film wurde auf internationalen Festivals mit Preisen überhäuft (IFF Hof, IFF Tomsk, IFF Costa del Sol, GLBT FF Valencia, FF Athens, LGBT FF Tenerife, GLFF Mezipatra, GLFF Bilbao u.v.m.) Für seine bewegende Darstellung erhielt Kekez unter anderem die Auszeichnung der queeren migrantischen Filmtage in Wien als „Bester Schauspieler“.

 

Noch bevor er 2009 seinen Diplom Abschluss absolvierte, bekam der 1983 in Troisdorf geborene Schauspieler, am renommierten Theater Der Keller in Köln die Chance, unter anderem den Edmund in Eines langen Tages Reise in die Nacht von Eugene O'Neill, den Adam in Glückliche Zeiten von Alan Ayckbourn und den Baron Tusenbach in Drei Schwestern von Anton Tschechow. Außerdem trat er in Bertolt Brechts Mutter Courage auf. Darüber hinaus gehörte Kekez zum antiken Chorus in König Ödipus von Sophokles in einer Kooperation des Theaters Der Keller mit den Wuppertaler Bühnen.

 

Schnell wurde der Schauspieler vom Fernsehen entdeckt. Noch 2007 gelang es ihm die Serienhauptrolle des Hausmeistersohns Jan Schlosser in der RTL Serie Ahornallee zu ergattern. Quasi über Nacht wurde er zum Teenie-Schwarm und zierte die Titelseiten der Jugendpresse.

 

Nach seiner Schauspielausbildung übernahm Kekez zahlreiche Rollen im Kino und im Fernsehen, darunter sowohl durchgehende Serienrollen, wiederkehrende Episodenrollen als auch kleinere Episodenrollen und Gastrollen. („Unser Charly“, „Bleib bei mir“, „4 Singles“, „Der letzte Bulle“) blieb aber auch weiterhin dem Theater treu („Die weisse Rose“ - Fritz Remond Theater, Frankfurt / „Vernissage“ Stadttheater Leverkusen / „Wir alle für immer zusammen“ - Grenzlandtheater Aachen).

 

2009/10 spielte er die Rolle des strengen aber vertrauensvollen Lehrers, Luka Petkovic, in der Nickelodeon / MTV Serie Das Haus Anubis. Saša selbst erinnert sich gern an diese Produktion, er sagt: „ Es ist etwas ganz besonderes für ein vorwiegend junges Publikum zu drehen, die Resonanz auf meine Rolle und die Serie ist enorm und macht mich wahnsinnig stolz.“

 

2011/12 konnten ihn die aufmerksamen Fernsehzuschauer in der durchgängigen Hauptrolle als Krankenpfleger, dem liebenswerten Mesut Acar in Herzflimmern – Die Klinik am See zu sehen.

 

Die Bavaria Film in München engagierte ihn wortwörtlich direkt vom Set der „Klinik am See“ für ihre weltweit verkaufte Telenovela, dem Sturm der Liebe. Dort gelang es ihm, auch in der 8 Staffel, für frischen Wind zu sorgen. Mit seiner Rolle als liebenswerter Haudegen Goran Kalkbrenner erschloss sich Kekez eine immer grösser werdenden Fangemeinde.

 

Saša Kekez spielt aktuell in regelmäßigen Abständen das Tanztheaterprojekt „INTIMATE STRANGER“ von Marie Johanna Richter an der Schauburg in München. (AZ Stern, Goldene Rose, DANCE Festival, Preis der Marburger Theatertage)

Seit 2015 spielt er umjubelt den schwulen Sven in unserer Erfolgsproduktion "Patrick 1,5". Die Produktion gehört zu einer der erfolgreichsten Tourneeproduktionen

 

Zu sehen bei den Theatergastspielen Fürth

als

 

Sven in "Patrick 1,5"

(Spielzeit 2015/2016 und

Spielzeit 2017/2018/2019/2020/2021/2022)

Bruce in "Der Fremde im Haus"

(Spielzeit 2019/20)

Shep in "Geliebte Hexe"

(Spielzeit 2020/2021)

 

T: +49 9131 9209931
F: +49 9131 9209788

 

 

© 2013 Theatergastspiele Fürth