top of page
Bildschirmfoto 2024-03-26 um 16.39.43.png
Komödie von Fabio Marra
(Deutsch von Dorothea Renckhoff und Fedora Wesseler)
mit Schauspielstar Diana Körner,
Chris Gebert, Genoveva Mayer u.a.
(4 Personen)
​​Regie: Thomas Rohmer
Kostüme: Thomas Rohmer

Deutsche Erstaufführung 

Tourneezeitraum: 
Oktober 2025 bis 17. Dezember 2025
Aufführungsrechte: Litag Verlag, München

Diese niveauvolle und witzige Komödie wird Sie begeistern ... 

"Eines der besten neuen Stücke" (Diana Körner)

 

Wenn der minderjährige Sohn die Mutter vor den Handgreiflichkeiten des Vaters schützt…
Wenn die Mutter ihren behinderten Sohn nicht ins Heim gibt…
Wenn die Tochter auf die Ehe verzichtet, um ihre alte Mutter zu unterstützen…
Ist das Liebe?

In seinem Stück „Ensemble“ schildert der Autor Fabio Marra ein Familienschicksal, das für viele von uns unerträglich wäre. Geprägt wird es von Isabelle, einer abgearbeiteten, manisch-depressiven Mutter. Da ihr Mann in frühen Ehejahren verunglückte, war es an ihr, Geld nach Hause zu bringen und die Kinder zu erziehen. Tat sie es aus Liebe?

Aus ihrer Tochter Sandra wurde eine erfolgreiche Personalchefin. Sandra stellt jedoch niemanden ein, der etwas über ihrer Familie weiß. Die Scham über ihre Herkunft ist zu groß, sie überschattet sogar ihr Privatleben. Kann sie nicht lieben?

Ihr Bruder Michele hingegen, ein liebevoller Mann Mitte 30, lebt zuhause bei seiner Mama. Immer wieder versucht er Geld zu verdienen, um der Mutter finanziell unter die Arme zu greifen. Es gelingt ihm nicht: Michele ist seit einem Unfall geistig behindert. Geschah dieses Unglück aus Liebe?

Fabio Marras Familien-Ensemble bildet ein besonderes Trio. Es spielt auf der Klaviatur der melodiösen Schnelligkeit italienischer Sätze. Für die Einen ist das wie Musik, für die Anderen das Faszinosum südländischer Kultur. Für manche nichts weiter als liebenswerte Hysterie.

Liebe hat viele Gesichter.

 

Pressestimmen:

 

„Dieses Stück bringt uns zum Lachen – eine seltene Perle“
(Théâtral Magazine)

 

„Lustig und bewegend. Alles Wesentliche ist vorhanden: echte Charaktere, Komik, Humor, Zärtlichkeit und ein präziser und wirkungsvoller Schreibstil.“

(Figaroskop)

 

„Fabio Marra schreibt eine Familienchronik zwischen Lachen und Tränen“

(Le Parisien)

 

„Das Stück bewegt, bringt zum Lachen und vor allem … zum Nachdenken. Eine zarte, tiefgründige Komödie“.

(Le Pèlerin)

 

„Wir lachen viel und werden noch mehr berührt. Was für eine tolle Lektion“

(Spectacles Sélection)

 

„Eine einfache und aufrichtige Komödie, genährt von guten Gefühlen und Zartheit“

(Figaro Magazine)

 

„Intim und Zart“

(Time Out)

 

  
bottom of page