Fränkisches Kultstück 
von Fitzgerald Kusz
mit Veronika von Quast, Michael Vogtmann, Thomas Rohmer, Sander Bucher, Rebecca Lara Müller, Christopher Neris, Magdalena Meier und Diana Barth
Regie: Thomas Rohmer
Bühnenbild: n.n.
Kostüme: Thomas Rohmer
 
Tourneezeit: 
Mitte Februar 2022 - Ende Mai 2022
Volkstheater pur auf Tournee ... Freuen Sie sich auf beste Komödienunterhaltung vom Feinsten !
Die Premiere am 6. Oktober 1976 war ein rauschendes Fest. Es gab zwanzig Minuten Beifall. Das Stück stand bis zur Spielzeit 2008/09 33 JAHRE (!) auf dem Spielplan des Staatstheaters Nürnberg!

Ein Stück in „fränkischer Mundart“ auf Tournee? Versteht man das überall ? Klar ! Wir zeigen Ihnen eine Komödie, die sich gewaschen hat. Freuen Sie sich auf ein Konfirmationsfest der besten Güte. Sie werden von Herzen lachen und Sie, liebes Publikum, (egal in welchem Bundesland) werden es lieben!

 

Wir werden ein „Fränkisch“ sprechen, dass man überall verstehen wird !

 

Eine Konfirmation, die lieben Verwandten, das große Fressen und ein Konfirmand, der zum Schweigen verurteilt ist.

 

Eine fränkische Familie feiert die Konfirmation des einzigen Sohnes. Nach der kirchlichen Zeremonie hat man sich zum Festessen versammelt – die ganze Familie mit Onkel, Tante, Cousine und weiteren Bekannten. Nur der Pfarrer lässt sich zum Leidwesen der Mutter nicht blicken. Zwischen Leberknödelsuppe und Festbraten wird viel geredet und der Alkohol fließt in Strömen. Nach und nach entgleitet die Atmosphäre, Konflikte zwischen den Familienmitgliedern werden hochgespült und die Anwesenden machen aus ihren Herzen keine Mördergrube. Nur Fritz, der Konfirmand, kommt nicht zu Wort …


 

In seinem Klassiker „Schweig, Bub!“ lässt Fitzgerald Kusz eine Konfirmationsfeier in valentineskem Ausmaß eskalieren. Ganz in der Tradition des modernen Volkstheaters schaut Kusz seinen Protagonisten aufs Maul und ihre kleinbürgerliche Fassade fällt in sich zusammen.

 

Seit seiner Uraufführung vor rund vierzig Jahren hat „Schweig, Bub!“ in unzähligen Fassungen die Bühnen erobert und wurde erfolgreich verfilmt. Über dreißig Jahre lang lief das Stück am Staatstheater Nürnberg und war immer ein Publikumsmagnet.

 

Jetzt hat der renommierte Autor, der 1944 in Nürnberg geboren wurde und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet ist, u.a. 1988 mit dem Kulturpreis der Stadt Nürnberg und 2017 mit dem Bayerischen Poetentaler, seinen Text noch einmal ganz neu überarbeitet. 

T: +49 9131 9209931
F: +49 9131 9209788

 

 

© 2013 Theatergastspiele Fürth

 

 

 

Veronika von Quast